Acht Fakten über Deine Gesundheit

Acht Gesundheitsfakten

Ein Beitrag von Sascha

 

Ist eine gesunde Ernährung heute noch möglich?

Ja. Allerdings nicht, ohne etwas “nachzuhelfen”. Denn selbst die heutigen Bio-Produkte liefern nicht mehr alle nötigen Vitamine, Spurenelemente und Co., die unser Körper benötigt, um eine eigenständige Gesunderhaltung seiner Zellen zu gewährleisten. Trotzdem (oder gerade deshalb) versuchen wir auch unterwegs, uns neben reichlich Schokolade für die Seele gesund zu ernähren. Dabei ist uns besonders wichtig, dass unsere Nahrungsergänzung keine chemischen Zusätze enthält.

In diesem Artikel verrate ich Dir acht Fakten über Deinen Körper und Deine Gesundheit. Außerdem erfährst Du Wissenswertes über Mineralien, Vitamine, Spurenelemente und Nahrungsergänzungsmittel, die uns mit diesen sogenannten Vitalstoffen versorgen. Los geht´s:

 

Fakt 1: Die eigene Wahrheit

Es gibt eine Menge Wahrheiten da draußen. Ziel dieses Artikels soll nicht sein, Dich von irgendetwas zu überzeugen. Wenn für Dich die Schulmedizin funktioniert, bleib´ dabei. Wenn für Dich die Homöopathie funktioniert, bleib´ dabei. Wenn Du auf die Neue Germanische Medizin oder auf die Bioresonanz schwörst, dann bleib´ dabei. Was bei dem einen nicht greift, mag bei dem anderen wunderbar funktionieren, denn die Psyche spielt bei allen Herangehensweisen eine ganz entscheidende Rolle. Das zeigen die vielen Tests, die den bekannten Plazebo-Effekt belegen.

Warum nicht die Konventionelle Medizin durch die Homöopathie, die Akupunktur oder eine Nahrungsergänzung erweitern?

Es ist ein Fall bekannt, in dem ein Patient, der sich mit den Tabletten, die ihm sein Arzt verschrieben hat, das Leben nehmen wollte. Also schluckte er alle Tabletten auf einmal. Er bekam heftige Magenkrämpfe und alle typischen Vergiftungserscheinungen, bis er es schließlich doch mit der Angst zu tun bekam und einen Notarzt rief. Im Krankenhaus wurde sofort eine Vergiftung diagnostiziert und sämtliche Maßnahmen, die bei einer derartigen Vergiftung ergriffen werden, wurden eingeleitet. Schließlich erfuhr das Krankenhaus von dem behandelnden Arzt, dass der Patient ein Plazebo-Patient gewesen ist. Das Gehirn und unsere tiefste Überzeugung spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um unsere Gesundheit geht.

Und was spricht dagegen, sich auf unterschiedliche Arten behandeln zu lassen? Warum nicht die Konventionelle Medizin durch die Homöopathie, die Akupunktur oder eine Nahrungsergänzung erweitern?

 

Fakt 2: Die natürliche Körperabwehr

Ein gesunder Organismus ist eine wahre Wundermaschine, wenn es um die Verteidigung der eigenen Gesundheit geht. Selbst Angaben des Bundesgesundheitsministeriums bestätigen, dass der Weg zum Arzt oftmals gar nicht nötig ist. Von gebrochenen Knochen, Unfällen u. ä. einmal abgesehen; hier hat die traditionelle Schulmedizin natürlich ihren Platz und rettet Leben.

Mit der richtigen Versorgung ist unser Körper in der Lage zur Selbstheilung und zur Erhaltung dieser Fähigkeit.

Geht man aber mit einer Erkältung, Bauchschmerzen oder auch ernsteren Beschwerden zum Arzt, muss man sich bewusstmachen, dass die Schulmedizin in der Regel nicht zum Ziel hat, die Ursache des Leidens aufzuspüren und auszuschalten, sondern lediglich die Symptome, also die Folgen des eigentlichen Problems, mit der Verabreichung teurer Medikamente unterdrückt. Sprichst Du einen Arzt darauf an, wird er Dir das bestätigen. Es spricht aber natürlich nichts dagegen, bei Bedarf mal eine Schmerztablette einzuwerfen. Solange das nicht als Dauerlösung angesehen wird.

Es ist aber natürlich viel sinnvoller, die Körpereigene Abwehr zu stärken und aufrecht zu erhalten. Das Nerven- und Zellsystem unseres Körpers mit den nötigen Stoffen zu versorgen, die es zum fehlerfreien Funktionieren benötigt. Eine gesunde Zelle, aus denen unser Körper nun mal besteht, ist resistent gegen Erkrankungen. Mit der richtigen Versorgung ist unser Körper in der Lage zur Selbstheilung und auch zur Erhaltung dieser Fähigkeit.

 

Fakt 3: Lachen ist gesund

Wer viel lacht und fröhlich durchs Leben geht, ist körperlich und psychisch viel gesünder als die Grinche unter uns.

Bei vollem Lachen sind mehr als 100 Muskeln Deines Körpers beteiligt.

Mit einem kleinen „Hihi“ ist es allerdings nicht getan. Bei vollem Lachen sind von der Gesichts- bis zur Atemmuskulatur mehr als hundert Muskeln Deines Körpers beteiligt. Die Körperzellen kriegen einen Extraschub Sauerstoff, Muskeln entspannen sich, Herz und Kreislauf werden angeregt, die Produktion von Stresshormonen wird gebremst und das Glückshormon Serotonin wird verstärkt ausgeschüttet. Lachen hält also nicht nur gesund, sondern hat sogar eine heilende Wirkung.

Wer Glücklich ist, ist viel seltener krank. Wenn Du also so gar nichts zu lachen hast: Lache!

 

Fakt 4: Der tägliche Bedarf an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen

Den Grundstein des Lebens bilden Wasser und Mineralien. Knochen bestehen z. B. aus den Mineralien Calcium und Phosphor. Ein Calciummangel kann deshalb z. B. zu Osteoporose (Knochenschwund) führen, aber auch eine Vielzahl an gesundheitlichen Problemen hervorrufen, die nicht in Verbindung mit dem Knochengerüst stehen.

Ein gesunder Organismus hat einen täglichen Bedarf von insgesamt 90 Nährstoffen.

Und Calcium ist dabei nur eines von vielen Mineralien, das der Körper benötigt. Ein gesunder Organismus benötigt täglich eine Vielzahl an Vitalstoffen, also an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen. Tatsächlich braucht unser Körper für die Gesunderhaltung jeden Tag 60 Mineralien, 15 Vitamine, 12 essentielle Aminosäuren und 3 essentielle Fettsäuren. Das macht zusammen einen täglichen Bedarf von insgesamt 90 Nährstoffen.

 

Fakt 5: Der Nährwert heutiger Nahrungsmittel

Die heutige Nahrung kann nicht mehr die Mineralien, Vitamine und Spurenelemente liefern, die der Körper benötigt, um gesund zu bleiben.

Die Böden, auf denen unsere Lebensmittel wachsen, besitzen so gut wie keinen Nährwert mehr.

Das gilt leider auch für hochwertige und Bio-Lebensmittel. Die Bio-Siegel garantieren in der Regel lediglich den fehlenden Einsatz von Herbiziden und Pestiziden, nicht aber die Herkunft von mineralisch angereicherten Böden. Die Böden, auf denen unsere Lebensmittel wachsen, besitzen heutzutage so gut wie keinen Nährwert mehr und leiden somit selbst an einem Mangel. Das macht sie angreifbar für Schädlinge und Mikroorganismen, die wir mit dem Versprühen von Pestiziden und anderen Schädlingsbekämpfungsmitteln vernichten.

 

Fakt 6: Nahrungsergänzung mit Vitalstoffen

Im Handel gibt es inzwischen ein riesiges Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln mit Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen (den sogenannten Vitalstoffen) in unterschiedlicher Form. Die meisten davon taugen aber leider nicht viel. Mineralien z. B. werden meist in metallischer Form verkauft, die vom menschlichen Organismus aber lediglich zu drei bis fünf Prozent absorbiert werden können. Im Gegensatz zu pflanzlichen Organismen. Pflanzen sind tatsächlich in der Lage, auch metallische Mineralien zu 100 Prozent in eine organische Form umzuwandeln. Menschen und Tiere aber leider nicht.

Mineralien in metallischer Form können lediglich zu 3 bis 5 Prozent aufgenommen werden.

Auf dem Etikett der Verpackung steht dann z. B. „Calcium/Magnesium“ oder „Calcium 1000 mg, enthalten in Calcium-Carbonat“. Bei diesen Produkten liegt das Calcium in metallischer Form vor (Calcium + Carbonat) und hat dabei selbst nur einen Anteil von weniger als 50 Prozent. Von diesen 50 Prozent können, wie gesagt, von einem Erwachsenen lediglich drei bis fünf Prozent aufgenommen werden. Um dem Körper also tatsächlich diese 1000 mg Calcium zuzuführen, müssten mehr als 40 solcher Tabletten eingenommen werden. Und bei Produkten aus Reformhäusern oder Drogerien sieht es in der Regel nicht besser aus.

 

Fakt 7: Vitamin C konserviert

Eine wahre Berühmtheit unter den Vitalstoffen ist das Vitamin C. Schneidest Du einen Apfel in zwei Hälften, bilden sich an der Luft innerhalb kurzer Zeit braune Stellen. Streichst Du die aufgeschnittene Oberfläche mit der aufgeschnittenen Seite einer Zitrone ein, verzögert das Vitamin C der Zitrone diesen Vorgang um etwa vier Stunden. Es hält die freien Radikale des Sauerstoffs aus der Luft von der Oberfläche des Apfels fern und verlangsamt so den Oxydationsprozess, also das Altern des Apfels.

Die Forschung zeigt, dass solche Antioxidantien dasselbe auch in unserem Körper bewirken können.

Es ist interessant; wird dem menschlichen Körper gar kein Vitamin C zugeführt, führt dieser Mangel innerhalb weniger Tage zum Tod durch die Krankheit Skorbut. Und zwar auch dann, wenn der Körper, wie im Falle des Apfels, vorher nicht in zwei Hälften zerteilt wurde. Das war früher auf langen Seereisen ein Problem, bis die Seeleute bei längeren Aufenthalten auf See mit Zitrusfrüchten und später mit Ascorbinsäure (“Antiscorbut”-Säure) versorgt wurden. Eine bekannte Geschichte. Aus diesem Grund wird Ascorbinsäure häufig auch als Konservierungsmittel verwendet.

Wenn Du Dich also konservieren möchtest, nimm Vitamin C! Die Forschung zeigt, dass solche Antioxidantien dasselbe auch in unserem Körper bewirken können. Und das Vitamin C ist dabei nur eine von vielen Komponenten.

 

Fakt 8: Der schleichende Mangel

Je nachdem, an welchen Vitalstoffen es dem Körper mangelt, äußert sich dieser Mangel z. B. in häufiger Müdigkeit, Abgespanntheit, leichter Reizbarkeit oder Nervosität.

Arbeit und Stress erhöhen den Bedarf an Vitalstoffen.

Diese Auswirkungen werden von den meisten mit zu viel Arbeit oder Stress in Verbindung gebracht. Und das ist sicherlich auch richtig. Allerdings sieht es so aus, dass Arbeit und Stress den Bedarf an Vitalstoffen noch erhöhen. Und wie wir ja jetzt wissen, nehmen die meisten von uns davon viel zu wenig zu sich.

 

Fazit

Die Ergänzung unserer täglichen Nahrung durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel macht durchaus Sinn. Du solltest aber z. B. unbedingt darauf achten, dass die Vitamine Deiner Nahrungsergänzung nicht künstlich hergestellt, sondern aus Obst und Gemüse gewonnen wurden.

 

Übrigens:

Wir finanzieren unsere Reisen mit Nahrungsergänzungsmitteln. Wir verkaufen sie allerdings nicht. Wie das funktioniert, erklären wir Dir hier:

Mit Nahrungsergänzungsmitteln Geld verdienen

 

Quellen

“Vitalstoffe – Die Gesundheitsrevolution” (Hörbuch), Dirk Kessler
“Das Geheimnis eines langen und gesunden Lebens” (Hörbuch), Dr. Jackson Stockwell

“Von Mensch zu Mensch” (Hörbuch), Gabi Steiner

 

Buch- und Hörbuch-Tipps

Wie die meisten Seiten verwendet auch diese Seite Cookies, um das Surferlebnis zu verbessern. Gegebenenfalls werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Wenn Du diese Seite nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Ok, verstanden!" klickst, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen