Meine Wanderung zum Preikestolen

Rund zwei Stunden Aufstieg

Der Preikestolen (Priesterstuhl) im Süden Norwegens ist mit seinen rund 600 Metern Höhe ein gewaltiges und imposantes Bergmassiv. Der Weg dorthin ist auch für ungeübte Wanderer mit ein wenig Anstrengung zu bewerkstelligen und dauert rund zwei Stunden hin und nochmal zwei zurück. Alleine ist man da oben nicht und auch auf dem Weg zum Preikestolen begegnen Dir, bzw. begleiten Dich immer auch Gleichgesinnte. Aber der Ausblick über den unterhalb des Preikestolen liegenden Fjord und die dahinterliegenden Berge lässt leicht über diese Tatsache hinwegsehen, und bereits der Aufstieg bietet eine ganze Reihe Highlights.

Infos Preikestolen

Der Preikestolen (Priesterstuhl) liegt im Süden Norwegens. Der Parkplatz am Start des Aufstiegs kostet für ein Wohnmobil rund 200 NOK (Norwegische Kronen), die Gebühr wird bei der Ausfahrt mit der Kreditkarte direkt an der Schranke am Automaten bezahlt. Der Aufstieg dauert rund zwei Stunden und ist auch für ungeübte Wanderer möglich, immer wieder gibt es aber auch sehr steile Passagen. Ich empfehle unbedingt festes Schuhwerk, auch wenn man immer wieder Ausflüglern in Turnschuhen begegnet.

 

Hier befindet sich der Preikestolen (Priesterstuhl)

2 Comments on “Meine Wanderung zum Preikestolen”

  1. Hallo Sascha,
    schön gemachtes Video, was die Landschaft wunderbar einfängt und ganz viele Erinnerungen vom Aufstieg bei mir weckt. Danke dafür! Ich fand den Aufstieg damals nicht so ohne, da ich nach meiner Schwangerschaft körperlich noch nicht wieder total fit war. Und es war so heiß an dem Tag (obwohl wir um 6 Uhr morgens schon vom Parkplatz starteten), dass wir alle einen Sonnenbran bekamen :). Mein Mann trug unseren Sohn noch in der Kraxe und hatte beim Aufstieg ca. 10-15kg Zusatzgewicht auf dem Rücken. Das hat er am nächsten Tag dann auch gemerkt 🙂
    Schöner Beitrag!
    Frohes Reisen und alles Gute für euch Beide,
    Manu

    • Hallo Manu,

      vielen Dank für das Feedback! Und Respekt an Deinen Mann! 😀 Mit 10-15 Kilo extra hätte ich die Tour auch nicht so weggesteckt.

      Wenn Dich auch der Rest Norwegens interessiert, kann ich Dir meinen Film “Zum Nordkap und zurück – ein Roadmovie” ans Herz legen. Den kannst Du Dir unter http://www.livingoutloud.de/filme kostenlos ansehen.

      Euch ebenfalls alles Gute
      Sascha

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wie die meisten Seiten verwendet auch diese Seite Cookies, um das Surferlebnis zu verbessern. Gegebenenfalls werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Wenn Du diese Seite nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Ok, verstanden!" klickst, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen