Park Güell (Gaudi-Park) Barcelona

 

Der Gaudi-Park – Architektur im Einklang mit der Natur

Für gewöhnlich zieht es mich nicht so in die Großstädte. Aber in diesem Fall konnte ich einfach nicht widerstehen. Denn mitten in Barcelona gibt es ein Plätzchen, das Natur und Architektur auf einzigartige Weise miteinander vereint und seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt: Der Park Güell oder auch Gaudi-Park. Er wurde hoch über der katalanischen Hauptstadt von dem Architekten Antoni Gaudi in der Zeit von 1900 bis 1914 erschaffen. Der fantastische Blick über die Stadt, der sich von hier aus bietet, ist kostenfrei. Der Eintritt zum architektonischen Teil ist seit Ende 2013 für Touristen hingegen kostenpflichtig. Eine Maßnahme, um den gewaltigen Besucherströmen aus aller Welt entgegenzuwirken. 8,50 Euro kostet ein Ticket ohne Führung für einen Erwachsenen. Die Tore werden im Halbstundentakt für eine begrenzte Anzahl Besucher geöffnet. Auf diese Weise wird die Besucherzahl auf dem Gelände auf 400 Personen begrenzt. Zeitlich ist der Aufenthalt für den Besucher der Anlage jedoch nicht begrenzt.

Hat man es bis hinter die Absperrung geschafft, eröffnet sich einem eine Welt wie aus einem Märchen. Die Beschaffenheit des hügeligen Terrains wurde nahezu erhalten. Die geschwungenen Gebäude und Terrassen wurden von Gaudi an das Terrain angepasst. Deshalb wirkt hier nichts künstlich oder gezwungen.

Für die vielen Mosaike wurden Abfälle der nahegelegenen Keramikfabriken verwendet. Dennoch war der Bau der Anlage eine kostspielige Angelegenheit, da alles in Handarbeit gefertigt wurde.

 

Hier befindet sich der Gaudi-Park (Park Güell):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.