Der Rondane Nationalpark bietet in alle vier Himmelsrichtungen Natur bis zum Horizont. Hier leben Elche, Bären, Wölfe und Rentiere und neben

Nach ziemlich genau zwei Wochen unseres Urlaubs erreichen wir unser anvisiertes Ziel: Die Atlantikstraße. Die Atlantikstraße ist gut acht Kilometer lang und schlängelt sich über acht Brücken von Felsen zu Felsen über den Atlantik. Bei der spektakulärsten

Der Aussichtspunkt Fjellstua auf dem Berg Aksla bietet einen grandiosen Panoramablick über die norwegische Hafenstadt Ålesund, seine zerklüftete Küste und die vorgelagerten Schären-Inseln. Die Fjellstua bietet eine Aussichtsplattform mit Caféteria, Speisen,

Der Trollstigen (Trollleiter) im Süden Norwegens wird in vielen Reiseführern und Reiseblogs als eine der spektakulärsten Serpentinenstraßen Norwegens beschrieben, die dem Fahrer insbesondere größerer Fahrzeuge alle Konzentration abfordern soll. Unsere Erwartungen sind entsprechend hoch. Der Trollstigen offenbart

Der Briksdalsbreen-Gletscher im Süden Norwegens ist der größte Ausläufer des Jostedal-Gletschers, der wiederum der größte und gewaltigste Europas ist. Der Aufstieg dauert nur eine gute halbe Stunde, ist wenig beschwerlich und führt unmittelbar an einem riesigen

Die gewaltigen Wassermassen des Tvindefossen (oder Tvinnefossen) im Süden Norwegens stürzen aus rund 120 Metern Höhe über Kaskaden in die Tiefe. Ein imposanter Anblick sowohl von unten als auch von oben! Denn ein Weg führt an die Oberkante des riesigen Wasserfalls. Er erfordert keine

Klingt abgefahren? Ist es auch! Die Wassermassen des Latefossen im Süden Norwegens stürzen direkt am Straßenrand in die Tiefe, um unter der Straße hindurch in einen Fluss zu münden. Ein kleiner Parkplatz gegenüber des gigantischen Wasserfalls ermöglicht einen

Fünf Stunden Fußmarsch müssen schon eingeplant werden, wenn man einen Ausflug zum Kjeragbolten im Süden Norwegens plant. Diese auf einer Infotafel am Start der Wanderung angegebene Zeit ist realistisch und kaum zu unterbieten, weil der Weg teilweise über steile

Der Preikestolen (Priesterstuhl) im Süden Norwegens ist mit seinen rund 600 Metern Höhe ein gewaltiges und imposantes Bergmassiv. Der Weg dorthin ist auch für ungeübte Wanderer mit ein wenig Anstrengung zu bewerkstelligen und dauert rund zwei Stunden hin und nochmal zwei zurück. Alleine ist man da oben

Eigentlich wollten wir heute einen Ausflug zum Preikestolen machen. Das Wetter ist allerdings so mies, dass wir kurzfristig beschlossen haben, einen „freien“ Tag einzulegen und den Preikestolen-Tag auf morgen zu verschieben. Denn die Wetterprogrnosen für morgen sind